Allgemein

Das Tragen der Robe ist für einen Anwalt Pflicht

Das Landgericht Augsburg hat in einer Entscheidung ausdrücklich betont, dass das Tragen der Robe bei Gerichtsverhandlungen für Anwälte Pflicht ist und einen Anwalt nach Hause geschickt, der sich weigerte diese überzuziehen (Az.: 031 O 4554/14).

Robenzwang vor dem Amtsgericht?

Ein Münchner Rechtsanwalt hatte sich bei einer Gerichtsverhandlung vor dem Amtsgericht geweigert seine Robe anzuziehen und wurde vom Richter nach Hause geschickt. Der Rechtsanwalt verklagte daraufhin den Freistaat Bayern auf 770, 50 Euro Schadensersatz. Als Schäden werden von ihm einen Verdienstausfall von drei Stunden und Fahrtkosten geltend gemacht.

BORA verneint Pflicht in Robe zu erscheinen

Seine Entscheidung begründete der Richter mit dem §20 aus der Berufsordnung für Rechtsanwälte. Dort heißt es „Der Rechtsanwalt trägt vor Gericht als Berufstracht die Robe, soweit das üblich ist. Eine Berufspflicht zum Erscheinen in Robe besteht beim Amtsgericht in Zivilsachen nicht.“ Für die Kleidung unterhalb der Robe gibt es unterschiedliche Regelungen in den einzelnen Bundesländern.

In Bayern sei das Tragen der Robe üblich, so die Richter. Den zweiten Satz scheinen sie jedoch übersehen zu haben. Der betroffene Anwalt war nämlich vor einem Amtsgericht aufgetreten. In der Norm – bundesweit gültig – steht ausdrücklich, dass in diesen Fällen das Tragen einer Robe den Anwälten freisteht.

Seinen Ursprung hat der Robenzwang in einer Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I., der 1726 verkündete: „Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkennt.“

(JEB)

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×