Navigation öffnen
Startseite » News » Allgemein » Betrügereien auf Online – Kleinanzeigenportalen

Betrügereien auf Online – Kleinanzeigenportalen

Jahrelang haben Täter auf Kleinanzeigenportalen im Internet ihr Unwesen getrieben. Elektronikgeräte wurden gegen Vorkasse angeboten. Eine Lieferung erfolgte nie. 200.000 € wurden so erbeutet.

 

Betrügereien auf Online – Kleinanzeigenportalen   ©-Erwin-Wodicka-Fotolia
Betrügereien auf Online – Kleinanzeigenportalen ©-Erwin-Wodicka-Fotolia

Hausdurchsuchungen bei Tätern

Die Polizei ist jetzt gegen diese Betrügerei in Kleinanzeigenportalen mit Hausdurchsuchungen vorgegangen. Zwei Verdächtige wurden festgenommen. Haftbefehle lagen vor. Dies gab das Bundeskriminalamt am 8. Oktober 2013 bekannt.

Die Täter boten Waren wie Haushalts- und Elektronikgeräte, Autozubehör und vieles mehr zu scheinbar günstigen Preisen an. Preise im Wert von 500 € und 1.000 € wurden verlangt. Die Käufer zahlten per Überweisung. Die Lieferung der Ware blieb aus.

Eröffnung von Bankkonten mit gefälschten Ausweisen

Die Täter eröffneten mehrere Bankkonten mit gefälschten Ausweisen. Das von den Käufern überwiesene Geld wurde innerhalb kürzester Zeit abgehoben. Die Täter erbeuteten so insgesamt fast 200.000 €.

Die Staatsanwaltschaft stellte bei den Hausdurchsuchungen Beweismittel, wie Computer, Bankunterlagen und EC-Karten sicher.

Vorgeworfen wird den Verdächtigen gewerbsmäßiger Betrug, Geldwäsche und Urkundenfälschung.

Bekannt ist nicht, welche Internet-Kleinanzeigenportale betroffen waren. Hierzu kann die Staatsanwaltschaft aus Persönlichkeitsschutzgründen keine Angaben machen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Fest steht nur, dass diverse Kleinanzeigenportale betroffen sind. Ob die Täter auch auf eBay ihr Unwesen getrieben haben, lässt sich nur vermuten.