Navigation öffnen
Startseite » News » Allgemein » Fördermaßnahmen für Unternehmen in Corona-Zeiten: Besonnen durch die Krise – zählen Sie auf uns !
Fördermaßnahmen für Unternehmen in Corona-Zeiten :

Besonnen durch die Krise – zählen Sie auf uns !

Die Corona-Krise bringt große Herausforderungen für Unternehmen. Und auch hohe Unsicherheit. Kunden bleiben aus, bereits bestätigte Aufträge werden storniert, die Lieferkette bricht zusammen, Vermieter rufen nicht zurück – und die Liquidität schmilzt dahin. Zudem sind die Hausbanken durch eine Vielzahl von Anfragen und Anträgen überlastet.

Ein schnelles und gezieltes Handeln ist essentiell. Anträge müssen gestellt und Unterlagen vorbereitet werden. Das oberste Ziel dabei ist es, den Fortbestand von Unternehmen und Arbeitsplätzen zu sichern und die nötige kurz- und mittelfristige Liquidität zu erhalten oder beizubringen.

Gemeinsam mit dem renommierten und unabhängigen Beratungshaus maconda berät Sie unser krisenerprobtes Team aus versierten Rechtsanwälten jederzeit schnell, unkompliziert und zielführend. Auf die folgenden Punkte kommt es nun maßgeblich an. Wir unterstützen Sie dabei.

Orientierung finden

  • Maßnahmen umreißen und priorisieren
  • Informationen einholen und bewerten
  • Krisenteam installieren
  • Abläufe für enge Kommunikation entwickeln und festlegen
  • Mit Anwalt abstimmen

Personal optimieren

  • Im Betrieb tätige Teams klar separieren
  • Heimarbeit organisieren und Tools bereitstellen
  • Kurzarbeitergeld beantragen
  • Überstunden abbauen
  • Urlaubsansprüche prüfen
  • Entschädigungsansprüche nach IfSG prüfen
  • Prüfung spezifischer Haftungsfragen der Geschäftsführung

Verträge prüfen

  • Auswirkungen auf Dauerschuldverhältnisse prüfen:
    Miet-, Leasing- und Pachtverträge
    Lieferverträge
    Subunternehmerverträge
  • Mit Vertragspartnern Stundungen und Aufhebungsverträge verhandeln
  • Aufhebungs- oder Lieferketten absichern
  • Neue Lieferanten finden und binden

Liquidität sichern

  • Detailliert Transparenz über die Liquidität der nächsten Wochen schaffen
  • Kreditprogramme prüfen
  • Die Hausbank kontaktieren und überzeugende Unterlagen vorbereiten
  • Dokumentieren, dass Pflicht auf Insolvenzantrag entfällt
  • Umsatzeinbußen dokumentieren
  • Auf die „Zeit danach“ vorbereiten und Sanierungsplan entwickeln
  • Stundungen gegenüber Finanzbehörden und Sozialversicherungsträgern beantragen

Soforthilfe vom Anwalt

Sie benötigen rechtliche Beratung? Rufen Sie uns jederzeit an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail. Wir sind für Sie da.

Tel.: 0221 951 563 20

E-Mail: info@wbs-law.de