Allgemein

Abmahnung: Katarina Witt mahnt das Buch „Das letzte Jahr der DDR – Tagebuch eines Bürgerrechtlers aus Halle“ ab

Vor kurzem wurde uns von einer neuen Abmahnwelle gegen Online-Buchhändler berichtet: Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt soll durch die Kanzlei „Schertz Bergmann“ Online-Buchhändler abmahnen, die das Buch „Das letzte Jahr der DDR – Tagebuch eines Bürgerrechtlers aus Halle“ von dem Autor Hans Krech verkaufen.

Hintergrund der Abmahnung soll eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte von Katarina Witt durch Passagen des Buches sein. Das Buch handelt von der Bürgerrechtsbewegung in Halle zum Ende der DDR-Zeit und in diesem Zusammenhang auch über die damaligen Stasi-Aktivitäten. In der Abmahnung werden Verletzungen des Persönlichkeitsrechts von Katarina Witt auf den Seiten 2, 9, 27, 30, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 127, 114, 139, 166, 176 – 179, 182 und der Rückseite des Buches beanstandet.

Daher ist es ratsam, dass Buch zumindest vorübergehend aus den Antiquariats-Angeboten herauszunehmen, bis eine rechtliche Prüfung der beanstandeten Persönlichkeitsrechtsverletzung stattgefunden hat.

Sollten Sie noch weiterführende rechtliche Fragen haben und eine Einzelberatung wünschen, dann stehen Ihnen die Rechtsanwälte Christian Solmecke und Otto Freiherr Grote von der Kanzlei Wilde & Beuger gerne unter der Telefonnummer 0221 951 563 0 oder per E-Mail an info@wbs-law.de zur Verfügung.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)