Allgemein

43% aller verkauften Handys sind Smartphones

Das Smartphone ist auf dem Weg, das herkömmliche Handy abzulösen. Basierend auf Daten des European Information Technology Observatory (EITO) berichtet der Hightech-Verband Bitkom, dass im Jahr 2011 insgesamt 11,8 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft wurden. Dies entspricht einer Steigerung um 31% gegenüber 2010.

Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder sagt dazu: „Die Smartphone-Verkäufe haben unsere ohnehin optimistischen Prognosen noch einmal weit übertroffen.“ Gerechnet hatte man für 2011 mit einem Verkauf von lediglich 10 Millionen Stück.

Der Anstieg des Smartphone-Verkaufs hat auch Auswirkungen auf den Absatz herkömmlicher Handys: 2011 ging der Verkauf um 19% auf 15,6 Millionen Stück zurück. Somit sind mittlerweile 43% aller verkauften Handys Smartphones. Aufgrund des höheren Preises machen Smartphones zwei Drittel des Umsatzes aus, insgesamt wurden 2011 4,1 Milliarden Euro mit Smartphones umgesetzt. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 13%, so die Meldung der Bitkom.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.