Allgemein

20 deutsche TV-Produktionen für Prix Europa nominiert

Im Oktober wird in Berlin zum 25. Mal der europäische Medienpreis Prix Europa verliehen. Jetzt wurden die 237 Nominierungen für die zehn Fernseh-, Hörfunk- und Online Kategorien bekannt gegeben. Insgesamt reichten Produzenten und Rundfunkanstalten aus ganz Europa 640 Produktionen ein.

Unter den Nominierten im Bereich Fernsehen sind auch 20 deutsche Produktionen im Rennen um die Auszeichnung „Bestes Europäisches Programm des Jahres“. Deutschland hat somit die meisten Nominierungen in dieser Kategorie. Hoffnung machen können sich u. a. die Filme „Satte Farben vor Schwarz“, „Gangsterläufer“, „Neue Vahr Süd“, „Das Lied in mir“ und der Gewinner des diesjährigen First Steps Awards, „Kriegerin“.

Der Prix Europa ist mit insgesamt 78.000 Euro Preisgeld dotiert. Ausgezeichnet werden „herausragende Qualitätsprogramme“ in Fernsehen, Hörfunk und Online. Veranstalter ist die Europäische Rundfunk Union EBU, Gastgeber der Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Die Liste  aller Nominierungen finden Sie hier.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.