Abmahnung Filesharing

USA geht gegen illegales Streaming vor

In den USA konnten sich die Betreiber von illegalen Streaming-Portalen sicher fühlen. Dort war das Streaming von Raubkopie-Videos nicht strafbar. Doch das soll sich bald ändern.

 

Nach einem weitgehend übereinstimmenden Bericht in mehreren Online-Medien konnten die Anbieter von illegalen Streaming Vidoes in den USA aufgrund einer Gesetzeslücke nicht strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

 

Doch das Lachen soll insbesondere den Betreibern von derartigen Webseiten bald vergehen. Ein neuer Gesetzesentwurf in Form des „Commercial Felony Streaming Act“ sieht vor, dass hierfür eine Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren verhängt werden kann. Dieser soll auf Druck der amerikanischen Filmindustrie eingebracht und zügig behandelt worden sein. Damit der Gesetzesentwurf wirksam wird, muss allerdings noch der Senat zustimmen.

 

In Deutschland machen sich die Betreiber von illegalen Streaming-Plattformen wie die kürzlich stillgelegten Seiten kino.to auf jeden Fall strafbar. Darüber hinaus wird auch teilweise der Standpunkt vertreten, dass die Nutzer sich ebenfalls wegen einer Verletzung von Urheberrechten strafbar gemacht haben. Aus diesem Grunde empfehlen wir den Nutzern, dass sie nur legale Streaming-Angebote nutzen.

 

Quellen:

 

Sicherlich interessieren Sie sich auch für diese Beiträge:

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.