Abmahnkanzleien

Redtube-Abmahner Urmann räumt Insolvenzverschleppung ein

Rechtsanwalt Thomas Urmann ist Gesellschafter der Regensburger Kanzlei Urmann & Collegen (U+C), die im Redtube-Fall Ende 2013 bereits 10.000 Internetnutzer wegen angeblichen Filesharings abgemahnt hatte und im Anschluss daran weitere Abmahnwellen angekündigt hat. Über die Fragwürdigkeit dieser Porno-Abmahnungen – bei denen es sich auch nach Auffassung einiger Gerichte in Wirklichkeit um Streaming handelt – und die Hintergründe – inklusive der Strafanzeige der Kanzlei WBS gegen alle Beteiligten wegen Beihilfe zum besonders schweren Fall des Betruges sowie Nötigung – haben wir bereits umfangreich berichtet. Laut aktuellen Medieninformationen ist gegen Urmann darüber hinaus auch ein Strafverfahren anhängig, in dem ihm unter anderem Insolvenzverschleppung vorgeworfen wird.

Redtube-Abmahner Urmann räumt Insolvenzverschleppung ein © MS-Fotodesign-Fotolia

Redtube-Abmahner Urmann räumt Insolvenzverschleppung ein © MS-Fotodesign-Fotolia

 

Verdacht der Insolvenzverschleppung erhärtet sich gegen Urmann

Nach einem aktuellen Bericht von regensburg-digital scheint sich der bestehende Verdacht gegen Thomas Urmann wegen Insolvenzverschleppung, Untreue und Betrug zu erhärten. Er soll am 25.08.2014 im laufenden Verfahren gestanden haben, dass ihm als Geschäftsführer „Xaver Schwarz Wurst- und Fleischwarenmanufaktur GmbH“ die Zahlungsfähigkeit dieses Unternehmens bereits im Jahr 2009 bekannt gewesen sei. Dennoch soll er über den Zeitraum von über einem Jahr weiter Aufträge erteilt haben, statt fristgerecht einen Antrag auf Insolvenz zu stellen. Ein abschließendes Urteil ist in dieser Sache allerdings noch nicht ergangen.

Fazit:

Wenn Urmann in diesem Strafverfahren rechtskräftig verurteilt wird, so wirft das ein bedenkliches Licht auf ihn, auch wenn dieses Insolvenzverfahren formell nichts mit dem Redtube-Verfahren zu tun hat.

Weitere Informationen und Hilfe zu Abmahnungen von U C Rechtsanwälte finden Sie hier:
U C Rechtsanwälte.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (4)

Kommentar schreiben | Trackback URL

  1. Frank sagt:

    Das Urteil ist da:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Betrug-in-Firma-Zwei-Jahre-auf-Bewaehrung-fuer-Abmahn-Anwalt-id31148977.html

    Wie steht es mit der Strafanzeige seitens Ihrer Kanzlei?
    Wird überhaupt gegen die Beteiligten etwas ermittelt?
    Kommen die Herren von „The Archive AG“ (Stand November/Dezember 2013) davon?
    Was ist Daniel Sebastian? Er hat die 89 Anträge zu Gericht gebracht und musste(!) wissen, worum es geht?

    Oder sind „nur“ ein paar Tausend die Dummen?

    • Frank sagt:

      Hallo,
      Das Urteil ist da. 2 Jahre auf Bewährung.
      Das wird mit der Zeit alles in Vergessenheit geraten und er wird bald auferstehen, sofern die Gerichte nicht noch in der Redtube-Sache ermitteln. Aber die Strafanzeigen (u.a. von Ihnen) werden IMHO im Sande verlaufen.

      Die Herren von “the Archive AG” (Stand Ende 2013) werden nicht belangt werden, RA Sebastian wird nicht belangt werden, obwohl er die 89 Anträge eingereicht hat. Er musste(!!) mehr wissen …

      Tja, wer sind die Dummen: Tausende Bürger/User, die die geforderten 250,-€ gezahlt haben oder sich auf eigene Kosten erst einmal an einen Anwalt gewandt haben. Es ist schon traurig zu sehen, wie hier ein Schaden in Millionenhöhe von der deutschen Justiz einfach “totgeschwiegen” wird.
      Keiner der Beteiligten wird belangt, alle (von Spanien bis zu den Anwälten der User) verdienen daran und unterm Strich … wer ist da der Dumme? Aber zahle mal ein Knöllchen wegen Falschparken nicht rechtzeitig: Es geht in die nächste Instanz und/oder vor Gericht …

      Es ist und bleibt ein Trauerspiel …
      Wie soll man da Vertrauen in die Justiz bekommen?

  2. Mama sagt:

    Ich finde es sehr traurig und bedenklich, dass ein Teil Rechtsanwälte die komplette Branche in den Dreck zieht.
    Abmahnungen sind für mich persönlich eine Art moderne Wegelagerung. Oft werden Unwissende zu Zahlungen genötigt, die völlig überzogen sind.

    Den Fall Urmann und seinen Abmahnwahn habe ich hier im Blog und im YouTube Kanal von Wildebeuger & Solmecke verfolgt und es ist solchen Menschen wie Herrn Urmann Konsorten nur zu wünschen, dass sie nie wieder einen Fuß auf den Boden der Rechtswissenschaften oder auf den Boden irgendeinem anderen Geschäfts tun. Ihre Unehrlichkeit und betrügerischen Machenschaften gehören massiv bestraft.

  3. Dirk sagt:

    Wie steht es denn um die Strafanzeige von WBS gegen Herrn Urmann bzgl. Redtube? Soweit ich weiß läuft auch noch eine Strafanzeige bei der StA Hamburg, ebenfalls wegen Redtube. Müsste die Bewährungsstrafe bei einer erneuten (Redtube-)Verurteilung des Herrn Urmann widerrufen werden?

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×