Abmahnkanzleien

Rechtsanwalt Sebastian mahnt wieder einmal wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung im Auftrag von Daedalic ab

Haben Sie ebenfalls eine Abmahnung von dem Rechtsanwalt Daniel Sebastian aus Berlin bekommen und wissen nicht, wie Sie richtig darauf reagieren sollen?

 

Sehen Sie hierzu unser Video:

Rechtsanwalt Daniel Sebastian aus Berlin mahnt neuerdings eigenständig im Bereich des Filesharings ab. Er war vorher in der Kanzlei Denecke, von Haxthausen u. Partner beschäftigt. Es geht diesmal um das Computerprogramm Tales of Monkey Island. Bei der Rechteinhaberin handelt es sich um die Firma Daedalic GmbH & Co. KG, Wortport Unit 2, Papenreye 53, 22453 Hamburg.

 

Geltend gemacht werden wie in der Vergangenheit Unterlassungs- und Zahlungsansprüche wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen. Gegen Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 750,00 € zeigt sich die Kanzlei mit der Erledigung der Angelegenheit einverstanden.

 

Lassen Sie sich nicht dazu hinreißen, die Ansprüche ungeprüft zu akzeptieren. Eine juristische Beratung ist unabdingbar, da man sich mit der Abgabe der geforderten Unterlassungserklärung über Jahre hinweg bindet. Auch die Aussage, man hafte als Anschlussinhaber unter allen Umständen für Verletzungen Dritter ist in dieser Form nicht korrekt. Eine juristische Überprüfung der Angelegenheit lohnt sich also.

 

Gerne stehen wir Ihnen im Rahmen unserer Filesharer-Hotline unter den Rufnummern 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit) persönlich zur Verfügung.

 

Sicher interessiert Sie auch unser nachfolgendes Angebot:

 

Filesharing-Spezial – Übersicht über unser gesamtes Informationsangebot

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)

RSSKommentare (15)

Kommentar schreiben

  1. Gibt es auch schon Links gegen Singlebörsen, die versuchen über Abofallen Geld zu kassieren. Wie z.B. o.g.

  2. martello sagt:

    Diese Kriminellen finden immer einen Weg den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.Bei E bay sitzen die grössten Ganoven
    die nichts zu tun haben als nur darauf zu lauern ob mal jemand unwissend einen Fehler macht dann stürzen die sich wie Geier auf einen

    • T.Fischer sagt:

      Hallo Martello, bei analytischer Betrachtung dieser Anwälte könnte man versucht sein, die Ursache in der Gesetzgebung zu suchen. Laut Eid der Regierungsmitglieder,
      (Schaden vom Volke abzuwenden) liegt klar Untätigkeit und damit der Tatbestand des Hochverrates am Volke der
      Herren Minister vor.
      In diesem Sinne, noch eine schöne Zeit ohne Anwälte!!

  3. Edeltraut sagt:

    Vorwort:Gesetze/Regeln sind natürlich da,um befolgt zu werden.
    Ich stieß durch Zufall auf diese Seite und dabei fiel mir spontan ein mehr als 10 Jahre zurückliegender Vorfall im Büro ein, bezügl. Kleinigkeiten,Ursache u.Wirkung.
    Leute/Personen die wegen „dieser Kleinigkeiten“ (meine pers.Meinung) dermaßen angegangen werden/massiv juristisch vorgegangen wird (ähnl.dem gezielten mobben) können im Wahrsten Sinne des Wortes ausrasten,bzw.zu unüberlegten Handlungen neigen.In unserem Büro wurde ein ruhiger,unscheinbarer Mitarbeiter wegen „“Kleinigkeiten“ so in die Enge getrieben ( man dachte er ist harmlos,mit dem kann mans machen) bis eines Tages ein Revolver aus seiner Aktentasche polterte (A-Tasche kippte vom Stuhl). Wie sich später herausstellte hatte er diese Waffe illegal besorgt und nahm sie schon eine Woche lang zum Büro mit. Nicht das eines Tages von diesen „Hunderten Abgemahnten“ ein einzelner sogen. „Abgemahnter“ einmal durchdreht und den „Abmahner“ besucht! Ich halte das „gezielte Vorgehen/das systematische Abmahnen/mit Kanonen auf Spatzen schießen“ für sehr gefährlich. Heute drehen Leute schon für geringere Kleinigkeiten (bei 1.Mal) durch, evtl. erst recht bei 10-15 Abmahnungen zu „einem Fall“ (ist meine pers. Meinung gebildet aufgrund von Lebenserfahrung)
    Darüber nachdenken lohnt sich,oder nicht?

  4. Peter sagt:

    Leute!
    Es ist doch ganz einfach: Ihr spielt alle ein Spiel, dessen Regeln Ihr nicht verstanden habt und schreit dann laut, wenn immanente Risiken sich verwirklichen. Freiheit bedeutet eben auch Verantwortung. Die Freiheiten des Internets bedeuten nicht, dass das Urheberrecht aufgehoben wird.
    Genauso war es ja bei der Bankenkrise, Freiheit der Geldanlage bedeutet eben nicht, dass Geldanlage ohne Risiken ist. Aber alle schreien immer nach Vater Staat. Also entweder vorher schlau machen oder Klappe halten und sich beraten lassen, wenns teuer wird.
    Und @Edeltraut: dass Verrückte eine Waffe haben könnten, mein Gott, das kann ja wohl kein Argument dafür sein, seine Rechte nicht mehr wahrzunehmen. Wo hört denn der Begriff „Kleinigkeit“ auf? Wenn ein Vermieter seine Miete will, soll er dann auch überlegen, welcher Mieter ist crazy genug, rumzuballern? Relativ ist das doch auch eine „Kleinigkeit“, oder?

    • info sagt:

      super, abmahnen ist nichts weiter als gutbezahlte Selbstjustitz. Wenn ich mir das ganze Theater um Impressum oder Wiederrufsbelehrungen anschaue, hier geht es nur!!! um Kohle machen, nichts weiter. Ich hab selbst eine Abmahnung erhalten, mir wurden Sachen unterstellt, die nie meine Ansinnen waren aber gierige Hirne lesen und mahnen sich dort in 250,- euro-Schritten reich.
      Was ich gelernt habe, über Recht und Unrecht befinden Gerichte und nicht ein windiger Berufsstand.

  5. Andi Stier sagt:

    Richtig so… abmahnen. Alle !!
    Mehr Radarkontzrollen
    Mehr Bußgelder wegen nix
    Mehr Fehlurteile

    Dann gehts hier bald ab wie in Tunesien und Libyen. Das letharge unpolitische Volk muss gepiesackt werden, um es zu guten Revolutionären zu machen.. Hohoho.. Generation Doof wegen Buschikacker zu Bombenleger… ich freu mich drauf !!“

    Viva la Revolution

  6. pit sagt:

    so kriegt man auch seine eigenheim und porsche schnell zusammen das die noch keiner vorm kopf geschiessen hat.

  7. kamp günter sagt:

    Toll !!!
    Hier hat ein Anwalt, meiner Meinung nach, eine neue Aquisemöglichkeit gefunden !!!
    Ein gefundenes Fressen abgemahnte User.
    Diese werden von einer Krähe abgemahnt und die andere bietet Rechtsbeistand.
    Anschließend wird geteilt oder wie ???

  8. skeptisch sagt:

    wer sagt mir den, das ihr nicht zur tochter der anwaltskanzlei sebastian gehört und er nun doppelt abzockt? eurem berufsstand traue ich keinen meter…

    • tassos sagt:

      Skeptisch … ich glaube du hast recht …. dss ist irgend wie komisch …. ich hatte mal Abmahnung 1300 euro aif ein mal 700 dann 300 dann 12 monate nicht mehr … was heist top German Schlager 50 …. in Netzwerk gestellt und dann hinterher anzeigen ? Ich persönlich habe 0 interesse an Musik … und unitymedia neue kunde liefert Router mit offene wlan Router … das heist alle können rein ins Netz über meine Router…. ?

  9. mathias sagt:

    ich möchte hier gerne erfahren ob die Kanzlei Daniel Sebastian nur abzockt oder ob dies kein Spaß ist. Ich habe eine Abmahnung erhalten und will wissen ob ich das zahlen soll oder nicht wenn ich noch ewig warte und nicht bezahle kommen bestimmt noch höhere strafen auf mich zu und das will ich nicht. Also könnte mir hier jemand bitte sagen ob ich das ernst nehmen soll oder nicht?
    Danke im voraus

    • Die Abmahnungen sind keine Abzocke. Es besteht Handlungsbedarf.

      • asos sagt:

        So viel ich weiß1- kann man eigene Netzwerk verschlüsseln da mit niemand kann was rundee laden .. oder ?2-das ist das gleiche wie lasse ich auf die Strasse geld schreibe (free hier. Free ) und dann hinterher anzeigen ? Top100 ..50 German hits überall ins Netz steht als (free hier cklick… ) automatische werbung (free musik download hier klicken ) ist das nicht betrug ?

  10. ballermann6 sagt:

    Leute, immer ruhig.

    Das sind Kriminelle und wenn die mit Gesetzen werfen, werft einfach damit zurück.

    Ein Schreiben in dem der Herr Sebastian aufgefordert wird binnen 2 Wochen (die Mindestlänge in der gängigen Rechtsprechung) alle Beweise lückenlos offenzulegen (es gilt in unserem Staat immernoch jeder als unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist und die Beweislast liegt beim Ankläger!)
    Und macht er das nicht betrachtet Ihr das als Betrugsversuch und stellt Strafanzeige bei der Kripo.

    Was meint Ihr wie die sich freuen, wenn der Wind steif von vorn weht;o)))
    Die ziehen ganz schnell den Schwanz ein. So mach ich das immer und entweder ist sofort Ruhe oder wenn mit steigender Abmahngebühr weiter Schreiben kommen, stelle ich meine Kosten denen in Rechnung, die grundsätzlich das Dreifache dessen betragen, daß sie fordern.
    Betrachtet das doch sportlich, es macht enorm Spaß gepfefferte, gestelzte Schreiben zurückzuschicken, das übt;o))
    Es klagt keiner an, weil die genau wissen, daß sie im Unrecht sind!

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.