Abmahnung Filesharing

Neue Abmahnwelle der Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter und Beller

Die Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter und Beller setzt ihre Abmahnwelle aus der Vergangenheit derzeit wieder fort. So wurde in den letzten Wochen erneut wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Namen der Erotikfilmindustrie abgemahnt. Die Fristen zur Abgabe der entsprechenden beigefügten Unterlassungserklärung sind kurz wie eh und je. Keine zwei Wochen werden dem Abgemahnten eingeräumt, um den Vorwurf zu prüfen und entsprechend zu reagieren. Die geltend gemachten Forderungen der Kanzlei Negele und Partner belaufen sich in der Regel auf ca. € 700,00.

Auch hier gilt: Lassen Sie sich nicht von kurzen Fristen und Klageandrohungen einschüchtern. Nicht immer sind die Ansprüche der Gegenseite berechtigt. Auch die gerne zitierte „Störerhaftung“ des Anschlussinhabers ist nicht unendlich weit. Bevor Sie reagieren, sollten Sie sich in jedem Fall rechtlich beraten lassen. Rufen Sie uns unter 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit) an oder nutzen Sie unseren Live-Chat am linken Rand.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)