Abmahnung BaumgartenBrandt Rechtsanwälte

FAR CRY: BaumgartenBrandt Rechtsanwälte mahnt ab

Eine weiter Kanzlei hat sich der Filesharing-Abmahnwelle angeschlossen. Die Kanzlei „Baumgarten Brandt Rechtsanwälte“ mahnt derzeit den Film „FAR CRY“ des Regisseurs Dr. Uwe Boll und des Darstellers Til Schweiger ab. Die Kanzlei vertritt die Rechteinhaberin „Boll AG“ und mahnt vermeintliche Urheberrechtsverletzungen über P2P-Netzwerke ab. „BaumgartenBrandt“ fordert die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, sowie Zahlung eines pauschalen Schadensersatzes in Höhe von 400,00 € und Erstattung der Anwaltskosten in Höhe von 450,00 €.
Bevor eine Unterlassungserklärung abgegeben wird, sollte jedoch darüber nachgedacht werden, ob man nicht besser ein umfassende vorbeugenden Unterlassungserklärung abgeben soll. Es empfiehlt sich, einen auf dem Gebiet der Filesharing-Abmahnungen versierten Anwalt mit der Entwicklung einer abgeänderten und ggf. vorbeugenden Unterlassungserklärung zu beauftragen. Oftmals können auch die mit den Abmahnungen verlangten Zahlungen zurückgewiesen werden. Die hierauf spezialisierte Kanzlei Wilde & Beuger steht Ihnen gerne kompetent zur Seite. Sie können sich unter der Filesharing-Hotline 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit) unverbindlich und diskret beraten lassen. Oder Sie nutzen unseren Chat (am linken Rand).

Weitere Informationen und Hilfe zu Abmahnungen von BaumgartenBrandt finden Sie hier:
BaumgartenBrandt.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)