Abmahnung Filesharing

Facebook findet Partner für Musik-Sharing auf der eigenen Plattform

Wie heise.de am 19. September berichtet, hat Facebook Vereinbarungen mit diversen Online-Medienanbietern wie Spotify, Rhapsody, Rdio, MOG, Vevo und Deezer geschlossen.

Zweck der Vereinbarungen ist es, Nutzern des Sozialen Netzwerks zu ermöglichen, vom „Facebook-Sofa“ aus Inhalte abzuspielen, ohne auf andere Seiten gehen zu müssen. Unter Bezugnahme auf die New York Times soll Facebook noch in dieser Woche auf der f8-Entwicklerkonferenz die Sharing-Plattform ankündigen.

Die Plattform werde voraussichtlich dann so funktionieren, dass andere Nutzer die als Widget, Tab oder im Newsfeed präsentierten Songs, Fernsehsendungen, Filme und Musikvideos anklicken könnten und dann zu den Inhalten der jeweiligen Dienste geführt würden.

Der Web-Entwickler Yvo Shaap hat die Angabe gemacht, er habe in dem Html-Code der Streaming-Dienste Spotify, Rdio, MOG, SoundCloud, Deezer und Rhapsody Hinweise auf die geplante Kooperation mit Facebook gefunden.

Es bleibt nun abzuwarten, ob und wann die Pläne in die Tat umgesetzt werden.

Lesen Sie auch unsere neueren Artikel zum Großthema Facebook:

https://www.wbs-law.de/?s=Facebook

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.