Abmahnung Filesharing

Abmahnung wegen Filesharing erfolgt nicht nur bei normalen Computerspielen

Neuerdings gibt es nicht nur eine Abmahnung bei dem illegalen Herunterladen und Verbreiten von gewöhnlichen Computerspielen in Online – Tauschbörsen. Auch der kostenlose Tausch von geschützten Konsolenspielen oder Videospielen wird immer mehr verfolgt.

Die Nutzer von Tauschbörsen sollten unbedingt drauf achten, dass sie sich dort nicht urheberrechtlich geschützte Werke herunterladen oder verbreiten, weil sonst der betreffende Inhaber des Anschlusses mit einer teuren Abmahnung sowie weiteren rechtlichen Schritten seitens der Rechteinhaber rechnen muss. Hierzu gehört längst nicht nur das illegale Verbreiten von urheberrechtlich geschützten Computerspielen. Vielmehr geraten Sie auch bei dem unerlaubten Download und Upload von Software über Konsolenspiele oder Videospielen schnell in das Visier der Spiele Industrie – und deren Abmahnanwälten.

So erging es jüngst etwa einem Anschlussinhaber, der über eine Tauschbörse im Netz das geschützte Spiel „Schlag den Raab“ gehandelt hatte. Das Gleiche gilt für einen Nutzer, der kürzlich das Abenteuerspiel von „So Blonde – Zurück auf die Insel“ illegal über eine Tauschbörse hoch und runtergeladen hatte.

Hierbei sollten Sie als Anschlussinhaber auch darauf achten, dass nicht andere Personen in Ihrem Haushalt – wie vor allem ihre minderjährigen Kinder mit schmalem Geldbeutel – diesen Tausch von urheberechtlich geschützten Titeln über ihren Computer praktizieren. Sonst müssen Sie dafür häufig als Anschlussinhaber gerade stehen.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)