Abmahnung Filesharing

Abmahnung – Filesharing : LG Hamburg – 15 € Abmahnkosten Teil 2

In einem aktuellen Urteil vertritt das LG Hamburg die Ansicht, ein Schaden von lediglich 15 Euro entstünde in dem Fall, in dem ein Musikstück lediglich zu kleinen Teilen heruntergeladen bzw. getauscht wurde.

Ebenfalls befand das LG Hamburg, dass die Abmahnung in diesem Fall zu unspezifisch sei und daher keine Abmahnkosten verlangt werden könnten.

Es ist nun zu prüfen, inwieweit dieses Urteil die bereits laufenden Verfahren der abgemahnten Filesharer, die sich auf keine außergerichtliche Einigung eingelassen haben, betrifft.
Ebenfalls gilt es abzuwarten, ob die Kanzlei in nächster Instanz in Revision gehen wird. Wir werden weiter über das Thema berichten und Sie auf dem aktuelle Stand halten.

In diesem Blog erläutert RA Christian Solmecke die Hintergründe zu dem vom LG Hamburg gefällten Urteil.

Die Kanzlei Wilde, Beuger & Solmecke ist seit Jahren auf das IT- und Medienrecht, sowie auf Abmahnungen wegen Filesharings spezialisiert. Gerne beraten wir Sie daher an unserer Hotline unter der Rufnummer 0221 / 400 67 55.

Selbstverständlich können Sie auch unseren diesbezüglichen Chat nutzen.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)