Abmahnung U + C Rechtsanwälte

Verantwortlicher der Redtube Abmahnungen meldet sich zu Wort!

Ralf Reichert, der Mann der hinter den Redtube Abmahnungen steckt, hat sich nun in einem Interview mit einem Journalisten der Zeit Online zu Wort gemeldet.

 

Der Name Ralf Reichert war bereits Anfang Dezember, nach Recherchen der Kanzlei Weiß § Partner, im Zusammenhang mit den Redtube Abmahnungen gefallen. Laut Registereintrag war er seit dem 08.11.2013 als Mitglied des Verwaltungsrats der vermeintlichen Rechteinhaber The Archive AG tätig.

Nun gab Herr Reichert der Zeit Online ein langes Interview, indem er jegliche Vorwürfe von sich weist, ohne wirklich zur Klärung des Falles beizutragen.

Die Software Gladii 1.1.3 als technisches Wunderwerk

Bezüglich der Software Gladii 1.1.3 beruft sich Herr Reichert auf sein technisches Unwissen und darauf, dass er sich auf die Gutachten von Experten verlassen hat und durfte: „Wie Sie sicher ahnen, bin ich zu dieser Frage leider der falsche Ansprechpartner, da ich kein Technik-Experte bin. Fakt ist, dass wir darauf bestanden haben, uns von unabhängiger Seite bestätigen zu lassen, dass die Software einwandfrei funktioniert und vor allem nach geltendem Recht und Gesetz die Daten ermittelt. Das ist von einem renommierten Gutachterbüro zweifelsfrei bestätigt worden.“

ITGuards trat selbständig an The Archive AG heran

Interessant ist in diesem Zusammenhang allerdings die Information, dass die Firma IT Guards, die die Software vertreibt, sich selbst an The Archive AG gewandt hat und nicht etwa aufgrund ihrer funktionierenden Software von der Archive AG selbst beauftragt wurde. Auch erklärt Herr Reichert, dass ausschließlich die Software von ITGuards fähig ist, IP Adressen zu ermitteln. Ein technisches Meisterwerk sozusagen: „Es gibt eine derzeit weltweit einzigartige Software, die etwas kann, von dem alle irgendwie vorher gesagt haben, es ginge nicht“.

Vertragsverhandlungen mit Hausner Productions unbekannt

An einer Stelle des Interviews ging es auch um die Frage, wie überhaupt der Vertrag über die Übertragung der Rechte mit den vermeintlichen ursprünglichen Rechteinhabern, der Firma Hausner Productions zustande kam. Auch dazu kann oder will Herr Reichert keine Angaben machen. Als Erklärung gibt er an: „Wenn man ein Vierteljahrhundert in der Branche ist, hat man sich über die Jahre ein Netzwerk an Geschäftspartnern aufgebaut. Daraus resultieren oft neue gemeinsame Geschäftsfelder. Wer hier vor längerer Zeit auf wen zukam, kann ich gar nicht genau sagen“.

Wenn man den Aussagen von Herrn Reichert glaubt, handelt es sich bei den Unstimmigkeiten und Betrugsvorwürfen im Redtube Fall um Spinnereien und Legendenbildung.

 

Weitere Informationen und Hilfe zu Abmahnungen von U C Rechtsanwälte finden Sie hier:
U C Rechtsanwälte.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)

RSSKommentare (19)

Kommentar schreiben | Trackback URL

  1. Tilmann Jakob sagt:

    Wenn das Programm ein Wunderwerk ist, warum sieht dann Diehl und Partner keinen Sinn ein Patent zu machen.
    Hat überhaupt U+C weitere Schritte bei den Abmahnung eingeleitet??

  2. Frank sagt:

    Hallo Herr Solmecke,
    Was soll man von einem solchen Text halten?

    ITGuards kam auf ihn zu? Interessant:

    * Woher kannten die the Archive AG?
    * Woher wussten die, dass the Archive die Rechte kaufen würden?
    * Die Überwachung fing ja nachweislich schon 1 Tag vor Rechteerwerb an!
    * ITGuards leben, entwickeln und arbeiten in einem Postfach? => Cool ! 😎
    * ITGuards & the Archive haben einen gemeinsamen Webhoster/Webmaster?

    Was die Rechte anbelangt? Es muss nicht geprüft werden? Wein Vertrag reicht aus? 😀
    * Also kann jeder Film bei Youtube/Maxdome, ja selbst der ZDF-Mediathek illegal sein?
    Interessant. Also lauert das Böse überall.
    * Redtube verstößt gegen das Gesetz, weil ein „Ja-ich-bin-18-Klick“ reicht um den Inhalt zu sehen?
    * Warum soll das Impressum einer Firma mit Sitz im Ausland nach deutschen Gesichtspunkten erstellt werden?

    Dieses Interview und das von RA Sebastian haben schon einen gewissen Reiz. Hier wurde es auch schön beschrieben.

    Können Sie zu diesem Part seitens RA Sebastian etwas sagen?
    Ich habe jedenfalls ebenfalls Strafanzeigen gegen die betreffenden Kollegen erstattet und mich auch bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer beschwert. Zum Stand des Verfahrens kann ich aber noch nichts sagen.
    In zivilrechtlicher Hinsicht hat eine Abmahnung nun immerhin den Effekt gehabt, dass der öffentliche Aufruf zur Strafanzeige beendet wurde und auch die Abgabe einer Unterlassungserklärung durch die Kollegen angekündigt wurde.

    [persönlich]
    Ich habe selten so viel Käse gehört. Da braucht man Hektoliter Milch, um den zu produzieren …
    [/persönlich]

    • Tilmann Jakob sagt:

      Hallo,
      Da haben sie voll und ganz recht.
      Wenn ja alles mit rechten Dingen zu gegangen ist, warum beweisen die Abmahner es nicht. Und das rechtliche,unveröffentlichte Gutachten, kann nicht veröffentlicht werden. Sie beschweren sich, dass zu viel falsches erzählt wird, aber keiner will es richtig stellen.

  3. Frank sagt:

    Das rechtliche und alle weiteren Gutachten müssen nicht veröffentlicht werden, denn …
    …“über jeden Zweifel erhaben“ *futschlach* oder sie sind so erhaben, dass Richter/Anwälte außerhalb the Archive AG sie nicht verstehen 😉

  4. Rene sagt:

    Ist auch recht Interessant

    Rechtsanwalt Daniel Sebastian gab auch ein Interview

    http://www.zeit.de/digital/internet/2014-02/redtube-porno-interview-anwalt-sebastian

  5. Claudia sagt:

    Sehr geehrter Herr Solmecke,

    ist Ihnen, dass von Herrn Reichert erwähnte Rechtsgutachten, welches von einer anderen Großkanzlei erstellt wurde, bekannt?

    Wurde dieses Gutachten den Anträgen der Auskunftsbeschlüsse beigefügt? Wenn nicht, wurde dieses Rechtsgutachten nachträglich von den Zivilkammern angefordert?

  6. Der Wolf sagt:

    Hallo Herr Solmecke,

    da es laut Herrn Reichert ein technisches Gutachten (Schorr, Diehl & Partner) und ein rechtliches Gutachten (von unbekannt) geben soll, wäre es für die interessierte Öffentlichkeit und die Rechtsanwälte als Bevollmächtigte sicher interessant zu erfahren, ob eben dieses rechtliche Gutachten jemals aufgetaucht ist.

  7. Andreas sagt:

    Guten Morgen Herr Solmecke!

    Bei solechen qualitativ überflüssigen Interviews von RA Sebastian und dem R. Reichert stellt sich mir die Frage ob die nicht verstanden haben was das LA zwar erst spät aber immerhin noch erkannt hat. Zumal ja auch erste Auskunftsbeschlusse aufgehoben wurden. Was ist denn Ihre Einschätzung in der Themaktik wird es noch weitere Abmahnungen geben? Irgendwie hab ich das Gefühl dass es den Verantwortlichen durch die Staatsanwaltschaft nicht an den Kragen geht. Wann gibt es denn mal News in denen Klarheit hinsichtlich dieser jnd zukünftiger Abmahnungen gebracht wird?

    viele grüße

    • Weitere Abmahnungen sind meiner Ansicht nach nicht zu erwarten.

      • Frank sagt:

        Moin moin,
        Ich habe zum Thema “Herausgabe der Kundenkennung” bei der Telekom und 1&1 einmal nachgefragt.
        Da schwirrt mir im Kopf herum, dass man ja mit einer Kundenkennung auch eine Menge Mist machen kann 😕 .

        Da 1&1 bisher schweigt, kann ich zumindest sagen, dass die Telekom freundlich, aufgrund eines erhöhten Aufkommens etwas verspätet, geantwortet hat.

        Einen Satz aus der Mail fand ich sehr interessant:
        “Sehr geehrter Herr Xxxxxxx, zudem dürfen wir mitteilen, dass die Kanzleien Daniel Sebastian und U+C zur Löschung der Daten und deren Bestätigung aufgefordert sind.”
        Was das genau im Detail bedeutet, habe ich bei der Telekom erfragt. Eine Antwort steht aber noch aus.

        Das ist bisher nichts, was man greifen kann, nur eine Basis für Spekulatius!!! 😀 <= Meine persönliche Meinung !!

        • Frank sagt:

          Zu meinem Post von 09:24:
          „In Bezug auf die Redtube-Abmahnungen hat das Landgericht Köln beschlossen, dass die
          Abfrage der IP-Adressen von Redtube-Nutzern hätte nie genehmigt werden dürfen. Und
          nimmt damit seine eigene Erlaubnis zurück. Aus diesem Grund hat die Deutsche Telekom
          die involvierten Kanzleien zur Löschung der erlangten Daten aufgefordert.

          Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie z. B. unter
          http://www.zeit.de/digital/internet/2014-01/redtube-porno-landgericht-beschluss

        • Mathias sagt:

          Dass die Telekom die Kanzleien Sebastian und U+C aufgefordert haben Daten zu löschen, ist ja wirklich neu. Sind damit einzelne Daten von Leuten die eine Beschwerde eingereicht haben gemeint oder alle 62 Pakete, die vom LG Köln durchgewunken wurden ?

  8. Frank sagt:

    Das habe ich (und ggf. schon andere) den Datenschutzbeauftragten der Telekom gefragt. Die Antwort lässt leider noch auf sich warten 🙁

  9. Joachim sagt:

    Es ist doch ein reiner Hohn, wie U+C und Daniel Sebastian noch Interviews geben dürfen und somit mit ihrerer kriminellen Energie, medienwirksam Werbung für ihre Kanzlei machen dürfen.

    Andere werden für den Verdacht der Urheberrechtsverletzung in U-Haft gesteckt und ihre Konten gesperrt. Aber, wenn eine Rechtsanwaltskanzlei über illegalen Mitteln, an unter datenschutzgestellte Daten kommen und somit zich tausende von Bürgern, mit Drohungen um ihr Eigentum(Geld) bringen wollen, so passiert das nicht ?

    Warum Ist Daniel Sebastian noch auf freien Fuss und U+C nicht schon einer Razzia unterzogen worden ?

    Meiner Meinung nach, wird das Alles extrem verharmlost anstatt da einmal richtig aufzuräumen !

  10. Frank sagt:

    Moin moin zusammen,

    nun ‚mal Butter bei de Fische !
    Was hört man von den Gerichten, den Medien, den Kanzleien, die in den letzten Wochen/Monaten auf dicke Hose gemacht haben?

    Richtig! Man hört nichts !!

    Was ist los? Was ist mit all den Strafanzeigen geworden? Es wurde von allen Seiten mächtig auf den berühmten Busch geklopft. Und nun? Das Schweigen im Walde ist lauter als das, was man hört.

    * Muss ich jetzt davon ausgehen, dass „the Archive AG“ gewonnen hat?
    * Haben diese Herren, Hausner, die Porno-Verkäuferin, die Kanzleien Sebastian, U+C, die Hintermänner von „Streaming-Abmahnung.de“?
    * Die Gerichte und die Telekom haben die Gebühren kassiert und schweigen?

    Die Telekom antwortet leider nicht auf meine Anfragen, ob sie nur die Löschung von 4 IPs (Daten) oder alle angeordnet haben…

    Es ist im Moment so, als ob alle verdient haben und nun schweigen… 🙁

    • Uwe sagt:

      Hallo,

      man kann wirklich davon ausgehen, dass nichts mehr passiert. Auch vom LG Köln ist nichts zu hören, ob weitere Beschlüsse gefasst wurden. Geschieht dies alles unter Ausschluss der Öffentlichkeit oder muss man selbst tätig werden und beimGericht anfragen?

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×