Abmahnung Rechtsanwälte Sasse & Partner

Abmahnung bei Anbieten einer Bootleg DVD bei eBay

Die Kanzlei Sasse & Partner mahnt erneut wegen Urheberrechtsverletzung durch das Anbieten von Bootlegs im Internet ab.

Privater bietet Bootleg DVD für 1 Euro bei eBay an

Bereits 2012 hatten wir auf die Abmahnungen durch die Kanzlei Sasse & Partner Rechtsanwälte aufgrund des Anbietens von Bootleg CD´s aufmerksam gemacht. Aktuell wurde einer unserer Mandanten für das Anbieten einer sogenannten Bootleg DVD von Pink Floyd bei eBay abgemahnt. Er hatte die DVD einige Zeit zuvor selbst bei eBay zum Preis von 5 Euro erworben. Nach seiner Aussage hat er bei dem Kauf nicht gewusst, dass es sich um eine illegale Bootleg DVD der Gruppe handelt. Einige Zeit später hatte er diese nach einer Aufräumaktion wieder bei eBay zum Preis von einem Euro angeboten.

Über 650 Euro Anwaltskosten

Schon alleine die geforderten Anwaltskosten für die Abmahnung belaufen sich auf 651.80 Euro. Dabei dürfte in einem solchen Fall davon auszugehen sein, dass hier die Bagatellklausel des §97a UrhG greift. Diese sieht in Fällen einer unerheblichen Rechtsverletzung eine Drosselung der Kosten der Inanspruchnahme anwaltlicher Dienstleistungen auf 100 Euro pro Fall vor. Wir sind der Auffassung, dass es sich hier um einen solchen Bagatellfall handelt und die Berechtigung einer solchen Abmahnung zweifelhaft ist. Häufig werden in ähnlich gelagerten Fällen private Verkäufer mit unberechtigt hohen Forderungen konfrontiert. Ob die Bagatellklausel auf einen Fall anwendbar sein kann, bedarf jedoch immer der konkreten Prüfung im Einzelfall. Insbesondere muss in solchen Fällen auch geprüft werden, ob die geltend gemachte Rechteinhaberschaft im konkreten Fall ausreichend dargelegt wird. Dies ist häufig mehr als fraglich.

Was genau ist ein Bootleg?

Der Begriff Bootleg bezeichnet nicht erlaubte Tonaufzeichnungen und Mitschnitte, die zumeist bei Konzerten entstanden sind, und deren Verbreitung über illegal hergestellte Tonträger geschieht. Häufig spricht man auch von Schwarzpressung. Hinter dem Begriff „Bootlegs“ verbergen sich im vorliegenden Zusammenhang Tonträger mit Aufnahmen verschiedener Musikgruppen, die von Seiten der Rechteinhaber niemals offiziell veröffentlicht und in den Verkehr gebracht worden sind.

Was tun bei einer Bootleg-Abmahnung?

Wir raten Ihnen sich bei Erhalt einer solchen Abmahnung anwaltlich beraten zu lassen und das Abmahnschreiben keinesfalls zu ignorieren. Die der Abmahnung beigefügte – zumeist nachteilig – vorformulierte Unterlassungserklärung sollten Sie nicht ungeprüft unterschreiben.

Sie sollten sich daher die Zeit nehmen, zunächst eine anwaltliche Beratung einzuholen. Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Gerne besprechen wir mit Ihnen die Rechtslage und das mögliche weitere Vorgehen.

Weitere Informationen und Hilfe zu Abmahnungen von Sasse und Partner finden Sie hier:
Sasse und Partner.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.