Internetrecht

Warnung vor gefährlichem Trojaner „DNS-Changer“ durch BSI

Das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Warnung herausgegeben, die sowohl für private Internetnutzer, als auch für Online-Händler wichtig ist.

Bildnachweis: Virus / Razza Mathadsa / CC BY 2.0 /Some rights reserved

Laut Meldung des BSI vom 11.01.2012 handelt es sich bei „DNS-Changer“ um einen Trojaner, der sowohl Nutzer der Betriebssysteme Windows, als auch Mac OS betrifft. Dabei werden die DNS-Einstellen des Rechners geändert. Dies hat zur Folge, dass alle DNS-Anfragen über von Kriminellen aufgesetzte Server geleitet werden und falsche Antworten geben. Dadurch muss der Nutzer nicht nur mit unerwünschten Werbeeinblendungen rechnen. Vielmehr sind beispielsweise auch Phishing-Attacken und das Nachladen von weiterer Schadsoftware möglich. Das Fatale daran ist, dass dann die richtige Url Ihrer Bank angezeigt wird- und Sie daher arglos sind.

Näheres hierzu können Sie der Nachricht des BSI selbst entnehmen. Außerdem gibt es in einer heute erschienen Meldung bei ZDNet weitere nützliche Hinweise.

Zunächst einmal sollten Sie durch Aufrufen der Webseite Website dns-ok.de checken, ob Ihr Rechner überhaupt betroffen ist. Denn das FBI soll die mutmaßlichen Täter November 2011 verhaftet haben. Trotzdem sollten Sie die Überprüfung möglichst bald vornehmen.

Sicherlich sind auch die folgenden Beiträge interessant für Sie:

Computerwurm klaut Facebook Passwörter

Vorsicht Facebook-Nutzer: Betrüger haben es auf Timeline-Frustrierte abgesehen

Vorsicht bei Facebook: Videochatfunktion wird für Abzocke missbraucht!

Erneut Warnung vor gefährlicher Abofalle in iPhone und Android Apps

Großangelegte Cyber-Attacke im Netz aufgedeckt

Ein unsicheres WLAN Passwort kann schon nach sechs Minuten geknackt werden

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht. Darüber hinaus ist Rechtsanwalt Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.

Facebook Twitter Google+ YouTube

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Kostenlose Erstberatung

Nutzen Sie dieses Formular um eine kostenlose Erstberatung anzufordern. → TIPP: Sollten Sie eine Abmahnung oder sonstige Schriftstücke erhalten haben, können Sie diese Ihrer Anfrage direkt beifügen. Dies beschleunigt die Bearbeitung.
  • Bitte schildern Sie uns hier kurz worum es geht. Dies erleichtert uns die Zuordnung zum passenden Ansprechpartner.
  • Bitte laden Sie Ihre Dokumente über dieses Feld hoch. Erlaubt sind die Dokumenttypen .doc, .docx, .pdf, .txt, .rtf, .jpg, .tiff.
  • Bitte geben Sie die beiden Zeichenfolgen zum Schutz vor Spam ein.
    Sollte der angezeigte Text nicht gut lesbar sein, können Sie ihn durch Klick auf das erste blaue Symbol neu anfordern.
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Sie suchen einen Anwalt? Sofort Hilfe vom Anwalt.

Telefonischer Erstkontakt kostenfrei Mo-So von 8-22 Uhr

Hier gratis Ersteinschätzung testen!

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Social

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×