Abmahnung Filesharing

klicksafe und Verbraucherzentrale NRW informieren – Musik aus dem Netz: Runterladen ohne Reinfall

Die EU-Initiative klicksafe und die Verbraucherzentrale NRW informieren über den Umgang mit Musikportalen und Tauschbörsen im Internet: Schnell und unkompliziert lassen sich hier Songs aus dem Internet laden. Klingt harmlos, ist es aber nicht zwangsläufig. Wer beim Musik- Download Urheberrechte missachtet, muss mit unangenehmen Folgen rechnen. Die Unterhaltungsindustrie versucht auf dem Rechtsweg, Schadenersatzforderungen durchzusetzen. Der Abmahn-Brief vom Anwalt ist kein Einzelfall. Konkrete Hilfestellungen und Tipps für den legalen Umgang mit Musik aus dem Netz liefert jetzt der neue Info-Flyer „Mu§ik im Netz“, herausgegeben von klicksafe und der Verbraucherzentrale NRW.

Die Musik-CD-Verkäufe sind weiter rückläufig, insbesondere bei der jungen Zielgruppe spielt das Internet bei der Musikbeschaffung heute die zentrale Rolle. Von Jahr zu Jahr steigt die Anzahl der von Jugendlichen gespeicherten Musiktitel. Studien zufolge verfügen die zwölf- bis 19-Jährigen im Durchschnitt bereits über einen privaten Musikfundus von mehr als 1.000 Songs. Acht Prozent der männlichen Jugendlichen geben sogar an, mehr als 5.000 Titel gespeichert zu haben (Quelle: JIM-Studie 2007). „Insbesondere Jugendliche nutzen die Angebote im Internet oft zu unkritisch“, sagt Prof. Dr. Norbert Schneider, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und mitverantwortlich für die EU-Initiative klicksafe. „Unser neuer Info-Flyer ‚Mu§ik im Netz’, zeigt ihnen, wie das Herunterladen von Musiktiteln legal funktioniert.“

Problematisch ist die Nutzung von Tauschbörsen mit Musikstücken im Angebot, die nicht zur kostenlosen Verbreitung freigegeben sind. Leicht verständlich erklärt der Info-Flyer, welche wichtigen rechtlichen Spielregeln hier dringend beachtet werden sollten. Nach Musik-Download abgemahnt – was tun? Nach Angaben der Musikindustrie verursachen illegale Downloads einen hohen finanziellen Schaden. Verständlich also, dass sich die Plattenfirmen wehren. „Wir beobachten allerdings, dass die Maßnahmen der Musikindustrie bei Urheberrechtsverstößen nicht selten übers Ziel hinaus schießen und sogar unberechtigte Forderungen gestellt werden“, erläutert Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, „dabei hängt die Höhe der Schadenersatzforderungen und der Anwaltskosten davon ab, wie viele Musikstücke man illegal zum Download angeboten oder heruntergeladen hat. Und der Gesetzgeber hat die Anwaltsgebühren für Bagatellverstöße auf 100 Euro begrenzt.“

Auch für den Fall, dass eine Abmahnung ins Haus flattert, gibt der Flyer „Mu§ik im Netz“ deshalb konkrete Tipps. Der Flyer ist kostenlos in den örtlichen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW erhältlich sowie über www.klicksafe.de zu bestellen. Die pdf-Datei steht ebenfalls kostenfrei auf www.klicksafe.de zum Download bereit.

Die Initiative klicksafe (www.klicksafe.de) ist ein Projekt im Rahmen des „Safer Internet Programme“ der Europäischen Union. Es wird von einem von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz koordinierten Konsortium getragen. Diesem gehören neben der LMK (www.lmk-online.de) die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) (www.lfm-nrw.de) sowie die ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH (www.ecmc.de) an.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht. Darüber hinaus ist Rechtsanwalt Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.

Facebook Twitter Google+ YouTube

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Kostenlose Erstberatung

Nutzen Sie dieses Formular um eine kostenlose Erstberatung anzufordern. → TIPP: Sollten Sie eine Abmahnung oder sonstige Schriftstücke erhalten haben, können Sie diese Ihrer Anfrage direkt beifügen. Dies beschleunigt die Bearbeitung.
  • Bitte schildern Sie uns hier kurz worum es geht. Dies erleichtert uns die Zuordnung zum passenden Ansprechpartner.
  • Bitte laden Sie Ihre Dokumente über dieses Feld hoch. Erlaubt sind die Dokumenttypen .doc, .docx, .pdf, .txt, .rtf, .jpg, .tiff.
  • Bitte geben Sie die beiden Zeichenfolgen zum Schutz vor Spam ein.
    Sollte der angezeigte Text nicht gut lesbar sein, können Sie ihn durch Klick auf das erste blaue Symbol neu anfordern.
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Sie suchen einen Anwalt? Sofort Hilfe vom Anwalt.

Telefonischer Erstkontakt kostenfrei Mo-So von 8-22 Uhr

Hier gratis Ersteinschätzung testen!

Social

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×